Wenn sich der kleine Racker an der neuen Tapete als Künstler betätigt, ist schnelle Abhilfe gefragt. Oft meint das Kind es gar nicht böse: “Die Wand war so langweilig, ich wollte sie nur verzieren”. Hier verschafft ein Wandtattoo gleich zwei Vorteile. Erstens verdeckt es Kugelschreiberspuren an den Wänden – vor allem aber bringen fantasievolle und verspielte Motive frischen Wind ins Kinderzimmer.

Ob ein lebensgroßer Drache hinter dem Schrank hervorlukt oder der Mann im Mond über dem Bett leuchtet, ist Geschmacksfrage. Da sich dieser gerade bei Kindern oft ändert, sind Wandtattoos beliebig austauschbar. Zum Abziehen das alte Wandtattoo am besten vorher mit einem Föhn erwärmen. Wandtattoos passen sich dank ihrer feinen Folie auch an Rauhfasertapeten und Möbel an.

Man kann das Motiv zerschneiden, damit es sich besser an die Einrichtung anpasst. So kann ein Sternenhimmel über die ganze Zimmerdecke verteilt werden. Ein neues Wandtattoo eignet sich perfekt als Geburtstagsgeschenk. Zahlreiche Online-Shops verkaufen selbstdesignte Tattoos in allen möglichen Stilrichtungen und Farben: So ist die Silhouette einer Tänzerin und das galoppierende Einhorn eher etwas für ein Mädchenzimmer. Jungs hingegen begeistern sich für einen Skateboardfahrer, der über ihren Schreibtisch springt oder Piraten und Geister aus Abenteuergeschichten. Übrigens: Eine Ritterburg als Wandtattoo gibts bei Wohngenuss.de.